"Gemüt, Auge und Gaumen wollen verwöhnt sein, das bedingt Gastfreundschaft, Ambiente und eben genussvolles Essen."

Öffnungszeiten

01.01.19 - 30.03.19: Mo - Sa

03.03. und 04.03. geöffnet!

jeweils 18:00 - 21:30 Uhr

Wir kochen authentisch-alpine Küche seit rund 175 Jahren.

Familie Dr. Christian Harisch

Tiroler Gastlichkeit spüren

Bereits vor 170 Jahren ließen sich die Gäste des Neuwirts Tiroler Spezialitäten schmecken, seither ist das Restaurant aus der Kitzbühler Gourmetszene nicht mehr wegzudenken. 1986 wurde es in den Neubau des Harisch Hotels Schwarzer Adler integriert und seit 2000 trägt es wieder stolz den Namen "Neuwirt". Höchste Qualität und Service haben im Neuwirt Tradition, aber auch das Gespür für neue Trends und Innovationen. Gut gemischt, ergibt sich daraus eine zeitgenössische Küche, die das Beste aus allen Zeiten vereint.

Traditionelles Design mit klaren Farben und viel Gespür für Details, so lautet das Erfolgsrezept für die Innenausstattung des Neuwirt. Sie haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Stuben mit insgesamt zirka 70 Sitzplätzen; im Sommer lädt der Gastgarten zum Sitzen unter Arkaden ein. Für die Einrichtung wurde einerseits helles, unbehandeltes Zirbenholz verwendet, dessen angenehmer Duft die so genannte "Zirbenstube" auch noch nach Jahren prägt. Die beiden anderen Stuben zeigen sich in dezentem, traditionellem Lindgrün. Schon früher wählten die Einheimischen diesen Farbton, um ihre Küchenmöbel zu verschönern. Gewachste Lärchenfußböden und heimelige Kachelöfen sorgen in allen Räumen für eine gemütliche Atmosphäre.

Den Erfolg des Neuwirt macht letztendlich die richtige Mischung all dieser Zutaten aus. Das freundliche und professionelle Serviceteam rundet den Gesamteindruck perfekt ab.

Speisekarte

Vorspeisen
- Rindsuppe / Kaspressknödel

 8,90

 
- 1/2 Dutzend Wiener Weinbergschnecken / Aioli / Petersilie / Pumpernickel  19,00  
- Beef Tartar / Eigelb / Knochenmark / Bauernbrot 24,00  
- Burrata / Périgord-Trüffel / eingelegte Birne / Walsnuss  18,00  
Hauptspeisen

- Feine Nudeln mit Trüffelrahm mit 2 Gramm Alba Trüffel

 43,80  
- Rinderfilet "Rossini" / Gänseleber / Brioche / Périgord Trüffel  59,00  
- Geröstete Kalbsleber / Erdäpfelpüree / Zwiebel  25,00  
- Ziegenkäse-Gnocchi / getrocknete Paradeiser / Butterschaum  22,00  
- Skrei / heurige Erdäpfel / Blattspinat / Buerre blanc 28,00  
Desserts

- Apfelstrudel "reloaded" / Mostschaum / Bratapfelsorbet

 16,00  

- "Mohn in der Bluse" - unser Pendant zum "Mohr im Hemd" / weisse Schokolade / Weichseln / Vanilleeis

14,50  

- Mozartkuppel / Nougat / weisse Schokoloade / Pistazie / Weichsel

15,00  
- Sorbetvariation 12,00  

Gedeck 4,50

Kleine Änderungen vorbehalten!

22.02. One Table Dinner mit Martin Mittelbach

Unter dem Motto "1 Winzer | seine Weine | 20 Gäste | 1 Tafel" gestalten wir regelmäßig gemeinsame Gourmetabende mit österreichischen Weinbauern.

Am Freitag, 22. Februar 2019 freuen wir uns, Winzer Martin Mittelbach vom Weingut Tegernseerhof bei uns im NEUWIRT begrüßen zu dürfen. Martin und seine Eva sind zwei elegante Persönlichkeiten mit ganz viel Schmäh. Genau so präsentieren sich auch die herrlichen Weine vom Tegernseerhof. Ein Weingut mit viel Tradition und einer ganz eigenen Dynamik - Wachau von der besten Seite eben. Was die Qualität angeht, hat Martin Mittelbach die Flexibilität von einem Fließband: Es gibt nur einen Weg, jener der zur Perfektion führt.

Begleitet werden die aussergewöhnlichen Weine von feinen Happen vorweg und einem hochkarätigen 4-Gänge-Menü.

3erlei Happen
Marille / grüner Pfeffer / Sauerrahm
Wachauer Laberl / Beef Tartar / Eigelb
Gebackener Hecht

Pinot Noir Rosé Federspiel 2017

* * * * *

Ceviche vom Donauwaller
Apfel / Kresse

Riesling Ried Steinertal Smaragd 2017

* * * * *

Der "neue" Kalbstafelspitz
Wurzelwerk / Kren

Ried Weissenkirchner Zwerithaler Smaragd 2016

* * * * *

Fasan
Spitzkraut / Vitelotte

Grüner Veltliner Ried Loibenberg Smaragd 2017 vs 2010

* * * * *

"Baba au Apricot"

Riesling "BA" Ried Kaiserberg 2015

* * * * *

Petits Fours

 

Der Abend beginnt um 19:30 Uhr.

Das Winzer-Package beinhaltet das Menü inklusive Wein & Wasser. Kosten: EUR 155 pro Person.

Wir bitten um Tischreservierung unter Tel +43 5356 6911-58 oder email info@restaurant-neuwirt.at und freuen uns schon auf Ihr Kommen!

15.03. One Table Dinner mit Hannes Harkamp

Unter dem Motto "1 Winzer | seine Weine | 20 Gäste | 1 Tafel" gestalten wir regelmäßig gemeinsame Gourmetabende mit österreichischen Weinbauern.

Am Freitag, 15. März 2019 freuen wir uns, Winzer Hannes Harkamp bei uns im NEUWIRT begrüßen zu dürfen. Er ist der südsteirische Sektpapst! Wie kein Zweiter versteht es Hannes Harkamp seine Grundweine zu Sekt zu vinifizieren, bei dem sogar der eine oder andere Champagner verblasst. Aber auch bei den stillen Weinen setzt der Winzer neue Standards, die Biodynamie hält Einzug im Hause Harkamp. Alles wächst und gedeiht, Schafe und Hühner flitzen durch die Weingärten, wo neben dem edlen Rebmaterial auch allerhand Kräuter, Blumen und Sträucher sprießen.

Begleitet werden die aussergewöhnlichen Weine von feinen Happen vorweg und einem hochkarätigen 4-Gänge-Menü.

3erlei Happen
Kürbiskern-Grissini / Tiroler Speck
Gselchtes / Apfel / Kren
Saurer Kalbskopf / Kernöl

Zéro Dosage N.V.

* * * * *

Sashimi von der Regenbogenforelle
Portulak / Schnee / Pumpernickel

Welschriesling Natural 2018

* * * * *

Steirische Carbonara
Eiernudeln / Wollschwein / Wachtelei

Grauburgunder Ried Oberburgstall 2017 vs 2007

* * * * *

Trio von der Wachtel
Maiscreme / Schwarzkohl

Pinot Noir 2015

* * * * *

Holler / Sterz / Johannisbeere

Sauvignon Blanc TBA 2015

* * * * *

Petits Fours

Der Abend beginnt um 19:30 Uhr.

Das Winzer-Package beinhaltet das Menü inklusive Wein & Wasser. Kosten: EUR 155 pro Person.

Wir bitten um Tischreservierung unter Tel +43 5356 6911-58 oder email info@restaurant-neuwirt.at und freuen uns schon auf Ihr Kommen!

Blick in unsere Weinkarte

Als Begleitung zu Ihrem Abendessen bei uns im Neuwirt haben wir eine Auswahl an österreichischen und internationalen Spitzenweinen für Sie zusammengestellt. Dabei fehlen weder die großen Klassiker noch intereressante, neue Weine aufstrebender, heimischer Winzer.

Hier geht´s zur Weinkarte.